Impfschaden Fariba

WH5_4596Impfschaden „Fariba blue vom Maiburger Schloss“

Geboren: 14.5.2011 verabreichter Impfstoff: NOBIVAC / INTERVET

1.Impfung: 05.07.11 – SHP plus Zwingerhusten und Leptospirose

Auffälligkeiten nach der Impfung im Welpenzuhause:

Fariba wurde ruhiger, schlief mehr, beteiligte sich weniger am Spiel mit ihren Geschwistern. Sie fraß weniger, ließ mal eine Mahlzeit aus oder kam und fraß ein wenig, wenn ihre Geschwister schon fertig waren

Auffälligkeiten im neuen Zuhause:

– sie fraß anfangs sehr mäkelig

– sie bekam einen ausgeprägten Juckreiz, vor allem an den Ohren

– sie ließ sich nur von mir anfassen und einfangen, nahm keinen Kontakt zu anderen Personen auf, auch nicht zu im Haushalt lebenden Bezugspersonen

– sie wurde sehr unsicher und ängstlich(in den ersten Lebenswochen war sie zwar nicht die erste bei neuen Sachen, aber doch neugierig und selbstbewusst)

– Fressverhalten wurde immer schlechter, sie fraß nach 2 – 3 Tagen so gut wie gar nicht mehr, auch extra gekochte Schonkost (Huhn mit Reis) wurde nicht angenommen

– Sie war sehr ruhig, schlief viel, spielte wenig

– Sie bekam Probleme mit Urinabsatz

– Nach 4 – 5 Tagen auch Probleme beim Absatz von Kot

– Die Augen tränten

– Nach 6 Tagen ließ das Interesse an der Umwelt noch stärker nach

– Sie wollte kaum noch laufen

– Am Abend des 6. Tages hatte sie Probleme aufzustehen

– Der 7. Tag Lähmungserscheinungen in der Hinterhand. Wenn man sie hinstellte, stand sie nur ganz kurz und konnte sich dann nicht mehr halten

– Überhaupt kein Interesse an der Umwelt

– Zu diesem Zeitpunkt (9 Wochen) hatte sie ca. 1 kg abgenommen

Am 21.07.2011 wurde Fariba einer schulmedizinischen Tierärztin im Raum Göttingen vorgestellt, die alternativ behandelt. Sie bestätigte die o. g. Beschwerden als einen gravierenden Impfschaden – verursacht durch die Babyimpfung und sie konnte Fariba innerhalb weniger Tage durch die Bioenergie-Modulatortherapie stabilisieren. Fariba hat sich dadurch in den nächsten Wochen und Monaten schnell erholt.

Für mich – als Sheltiezüchterin war dieses Erlebnis so einschneidend, dass ich die bestehende Impfpraxis angefangen habe zu hinterfragen und mich auf Seminare fortgebildet habe, sodass ich begonnen habe, mich für „ALTERNATIVE HEILMETHODEN“ zu interessieren und mich auf diesem Gebiet fortzubilden als Tierenergetikerin.

Ab sofort biete ich für Ihren Hund, Ihrer Katze und Ihrem Pferd eine Impfbegleitung und Impfausleitung an. Sprechen Sie mich gerne an!

 

Meine Empfehlung: Keine Impfstoffe der Firma INTERVET / NOBIVAC für den Sheltie verwenden!!!